Besucht uns auch auf Facebook unter: www.facebook.com/dojang.nordenham

Aktuelles

Weltmeisterschaft 2013 in Spanien / Benidorm

Jaqueline mit Coach Anna Anastassiadou Der große Traum von Jaqueline Rowold sollte bei den Weltmeisterschaften in Spanien vom 24.10. – 27.10.2013 in Erfüllung gehen.

Jaqueline war in 7 Kategorien gesetzt:
1.    Einzel-Tul und Mannschaft
2.    Einzel-Kampf und Mannschaft
3.    Einzel-Power Bruchtest und Mannschaft
4.    Spezial-Bruchtest Mannschaft

Am Donnerstag begann Jaqueline am Vormittag mit dem Wettbewerb im Power-Bruchtest.
Es gelang ihr leider nicht, von den drei geforderten Techniken, ein Brett zu zerstören.
Am Nachmittag musste sie im Einzel Tul antreten. Als erstes ging es gegen die Ungarin MolnÄjr. Jaqueline kam gut in die Abläufe. Diese Begegnung gewann sie mit 4:1 Kampfrichterstimmen.

Als nächste stand Rebecca Wood aus England auf der Matte. Sie wurde 5:0 besiegt.
Mit Margaret Vadnais aus den USA musste sich Jaqueline in Richtung Endrunde messen. Auch hier ging es 5:0 für die Nordenhamerin aus.
JPEG0110 Madeleine Lind aus Norwegen kam für die 18 Jährige leider vor den Finalrunden. Dieses Aufeinandertreffen hätte ein schönes Finale bedeutet. Leider kam sie noch vor der Vorschlussrunde. Jaqueline zeigte eine starke Leistung in dieser Gruppe. Im ersten von zwei Läufen stand es noch unentschieden 2:1:2 . In der zweiten Tul überzeugt die Norwegerin die Kampfrichter aber mehr und gewann mit 4:1. Jaqueline wurde im Einzel-Tul 5. von insgesamt 39 Starterinnen.

Am Freitag wäre laut Turnierorganisation der Einzel-Kampf dran gewesen. Auf Grund von Technischen Ausfällen und organisatorischen Problemen, wurde diese Kategorie JPEG0132 auf Samstag verschoben. Das war natürlich nicht ganz Problemfrei, weil  sich die Teilnehmerinnen einige Male vorbereitet hatte, um zu erfahren dass es noch weiter verschoben wird.

Dadurch komprimierte sich am Samstag natürlich so einiges. Jaqueline musste am Morgen im Einzel-Kampf antreten. Ihre Gegnerin hieß Thea Ness aus England. Jaqueline kam nicht gut in den Kampf und verlor dieses Gefecht leider.
Ebenfalls am Samstag mussten die Damen zum Spezial-Bruchtest antreten. Britt Adolfs und Andrea Sinner konnten ihre Aufgaben erfüllen. Jaqueline JPEG0126 scheiterte ganz knapp am Nopi-Chagi in der Höhe von 2,30m. Sie kamen durch die erzielten Punkte noch ins Stechen, wo Britt eingesetzt wurde. Leider  riss sie dann im Stechen ihre Technik. Die Mannschaft kam aber noch auf einen 4. Platz.

Dann kam der Auftritt der Tul Mannschaft. Als erste Gegnerische Mannschaft mussten sich Anna Anastassiadou, Aileen Kircher, Saskia Burghard, Rieke Hägele, Sarah Lehne und Jaqueline Rowold mit Italien auseinander setzen. Hier gewannen die Frauen mit 4:1. Danach folgten die Iren. Hier wurde es schon etwas enger. Nach zwei Tul’s stand es dann aber trotzdem 5:0.
Im Halbfinale standen die deutschen Damen gegen Argentinien. Die Südamerikaner sind ernst zu nehmende Teakwon-Doka’s. Aber eine harmonische, konzentrierte Leistung führte zum Erfolg  der deutschen Mannschaft.

Somit war das Finale gegen Neuseeland erreicht. Auch hier gewannen die Damen souverän und konzentriert und wurden durch diese super Leistung verdient Weltmeister 2013.

 

 


 

Aufstellung-der-Aktiven-und-der-Kampfrichter

Teakwon-Dokas der Sportschule Dojang mit herausragenden Ergebnissen

In Lünen fanden die German Open im Taekwon-Do statt.
Ausrichter dieser, auch für nicht der ITF-D angehöriger Verbände und Kamsportarten, war Tan Gun Sports aus Lünen. Nach 2007 wurde dieses Turnier der ITF-Deutschland wieder als offene Veranstaltung ausgeschrieben, um anderen Stilrichtungen die Möglichkeit zu bieten, unter den Richtlinien der ITF-D zu Kämpfen.

Danilo-Smailoy-im-VordergrundVom Dojang-Nordenham waren dabei:
Jaqueline Rowold 1. Dan, Maira Gloystein 2. Kup, Marina Weiß 2. Kup, Jonas Wulff 5. Kup, Michel Gloystein 5. Kup und Danilo Smailov 7. Kup.

Etliche Sportler anderer Verbände und auch Teilnehmer aus den Niederlanden hatten die Möglichkeit wahrgenommen, den Vergleich mit anderen zu suchen.
Es war eine gelungene Prämiere, die für neue Kontakte sorgte und die Öffnung für neue Eindrücke nach sich zog.
Erstmalig ließ der Organisator weibliche und männliche Teilnehmer im Formenlauf gegeneinander laufen. Dieses erhöhte die Spannung und es gab noch mehr Starts für die Athleten.
Jaqueline-Rowold-im-Hintergrund-gegen-Sarah-LehneJaqueline Rowold hatte in ihrer Gruppe dann auch drei Männer und zwei Frauen aus dem National-Kader. Über Boris Knapp vom Dojang Arnsberg und Andrea Sinner vom TSV Pfronten erreichte Jaqueline das Finale gegen Sarah Lehne vom Tan Gun Sports Lünen.
Sie siegte sehr souverän und wurde verdiente German Open Siegerin im Tul.
Die gleiche Paarung gab es im Kampf. Sarah Lehne und die 18 jährige Nordenhamerin bestritten den Endkampf. Sarah, trainiert vom Nationaltrainer Brahim Triqui, konnte den Boxattacken von Jaqueline nicht wiederstehen. Zusätzlich verstand es Jaqueline durch verschiedene Kickvarianten, ihre Kontrahentin immer wieder unter Druck zu setzen. Jaqueline Rowold gewann verdient und hatte damit den zweiten Titel in der Tasche.
Am darauf folgenden Tag Stand das Training der Nationalmannschaft auf dem Programm. Am 22.10. ist der Abflug zur WM nach Spanien geplant.

Jaqueline-Rowold-im-Hintergrund-im-Finale-gegen-Sarah-LehneMaira Gloystein brachte es ebenso in beiden Kategorien auf den obersten Podestplatz.
Im Formenlauf wird sie immer stabiler. Ihre Konkurrentinnen müssen sich schon sehr anstrengen um sie schlagen zu können. Nur bei diesem Event war niemand in der Lage ihr den ersten Platz streitig zu machen. Im Kampf konnte Maira ohne große Probleme das Finale erreichen und gewann gegen Lara Schneider von der Sportschule Tan Gun Sport Lünen.
Maira startete etwas verhalten und kam dann in einen Punkterückstand. Nach kurzer Zeit konnte die 12 jährige dann aber mit gezielten Treffern die Kampfrichter auf ihre Seite bringen. Der Sieg war dann auch gerechtfertigt.

Der Rodenkirchener Jonas Wulff wurde in seinem Pool im Formenlauf erster. Jonas lief alle seine Vorrunden Tul’s sehr genau. So in Form, lief er souverän bis in die Endrunde. Auch das Finale konnte Jonas Wulff für sich entscheiden.

Jonas-Wulff-beim-TulIm Kampf lief es in der Vorrunde auch sehr gut für den 16 jährigen. Im Finale stand ihm Ben Hanke vom Budokan Dortmund gegenüber. Es war in der normalen Kampfzeit sehr eng mit den Punkten. Das Gefecht absolut ausgeglichen. Die Verlängerung musste die Entscheidung bringen. Durch eine Erkältung war Jonas noch etwas eingeschränkt und konnte aus dem Grund nicht die totale Offensive mitgehen. Der Budokan Schüler gewann, aber Jonas hatte seine Sache trotzdem gut gemacht. Platz zwei war der verdiente Lohn für diese Anstrengungen.

Marina Weiß belegte im Formenlauf den dritten Rang. Im Kampf hatte sie alle Hände voll zu tun, ihren Wunsch auf Platz eins umzusetzen. Marina konnte sich aber durchsetzen und konnte die nötigen Punkte für die Siege holen. Das Finale gegen Pia Reinsberger vom TSV Pfronten, ging zu Gunsten von Marina Weiß aus. Sie freute sich sehr über den ersten Platz.

Jonas-Wulff-beim-Tul-2Michel Gloystein hatte im Tul im Halbfinale das Nachsehen. Er agierte nicht so konzentriert wie gewohnt, sonst wäre er wie auch in Reppenstedt bis zum Finale vorgedrungen. Der dritte Platz war ihm dann aber sicher.

Sein erstes Turnier bestritt Danilo Smailov. Der 9 jährige ließ sich überhaupt keine Nervosität anmerken. Die geforderten Formenläufe absolvierte er, als wäre es nichts Neues. Er zeigte sein vorhandenes Potential und lief sehr gut in den Vorrunden-Begegnungen. Die Gruppe in der er startete, war sehr umfangreich. Auch Michel Gloystein war dabei. Erst die Begegnung im Halbfinale gegen Panagiotis  Bouglioukis von der Budo-Schule Korykeion Dortmund stoppte Danilo.
Im Kampf kam Danilo Smailov auf Platz drei. Der 9 jährige machte seine Sache ganz toll. 

Siegerehrung Tul Michel-Gloystein  Maira-Stefanie-Gloystein-Birgit-Strahlmann-und-Michael-Gloystein
Viviane-Scheffel-links-und-Jaqueline Siegerehrung Jaqueline und Sarah Siegerehrung-Kampf-mit-Marina
     

   

Aktuelles

Wettkämpfer vom Dojang-Nordenham in Lünen erfolgreich

Wettkämpfer vom Dojang-Nordenham in Lünen erfolgreich Wettkämpfer vom Dojang-Nordenham in Lünen erfolgreich Im Nordrhein-Westfälischen Lünen fand jetzt das letzte Taekwon-Do  Ranglistenturnier der ITF-Deutschland in diesem Jahr statt. Der Landesverband Nordrhein-Westfalen als Veranstalter und Tan Gun Sports Lünen unter der Leitung von Meister Brahim Triqui als Ausrichter, sorgten für den en...

Weiterlesen...

Erste Plätze für Dojang-Schüler bei den NW-Meisterschaften in Höxter

Erste Plätze für Dojang-Schüler bei den NW-Meisterschaften in Höxter Erste Plätze für Dojang-Schüler bei den NW-Meisterschaften in Höxter Die diesjährigen Nordrheinwestfälischen-Meisterschaften im Taekwon-Do fanden in Höxter statt. Der Verband ITF-Deutschland war der Veranstalter und Satori Höxter der Ausrichtende Verein.260 Teilnehmer mit über 500 Starts in allen Altersklassen, waren ins Weserbergland ge...

Weiterlesen...

Jaqueline Rowold und Maira Gloystein holen zusammen 4 Deutsche Meistertitel

Jaqueline Rowold und Maira Gloystein holen zusammen 4 Deutsche Meistertitel Jaqueline Rowold und Maira Gloystein holen zusammen 4 Deutsche Meistertitel {tip}{/tip} Die Deutschen Meisterschaften in Nordenham waren nicht nur für die Taekwon-dokas ein Ereignis. Erstmalig wurden zum angesetzten Termin ausschließlich Finalbegegnungen ausgetragen. Am 25.10.2014 fanden die Vorrunden für Tul und Kampf  in Schmiden statt. Zudem wu...

Weiterlesen...

   
  • Dojang-Nordenham-9.JPG
  • Dojang-Nordenham-10.JPG
  • Dojang-Nordenham-6.JPG
  • Dojang-Nordenham-7.JPG
  • Dojang-Nordenham-5.JPG
  • Dojang-Nordenham-4.JPG
  • Dojang-Nordenham-2.JPG
  • Dojang-Nordenham-3.JPG
  • Dojang-Nordenham-1.JPG
  • Dojang-Nordenham-8.JPG
   
 
   
  • Dojang-Nordenham-18.JPG
  • Dojang-Nordenham-15.JPG
  • Dojang-Nordenham-16.JPG
  • Dojang-Nordenham-12.JPG
  • Dojang-Nordenham-14.JPG
  • Dojang-Nordenham-13.JPG
  • Dojang-Nordenham-17.JPG
  • Dojang-Nordenham-11.JPG
  • Dojang-Nordenham-19.JPG
  • Dojang-Nordenham-20.JPG
   
© Copyright 2012 DOJANG Nordenham